Posted on Apr 7, 2015 in | Keine Kommentare

In dem sich neu entwickelnden Stadtgebiet Porta Nuova, in zentraler Lage der norditalienischen Metropole, realisierte der Immobilienentwickler Hines Italia zwei grüne Hochhäuser von 80 und 112 Meter Höhe.: “Bosco Verticale” (Der vertikale Wald). Insgesamt entstehen 113 Wohnungen. In den Gebäudehüllen werden 480 große und mittlere Bäume, 250 kleine Bäume, 5000 Sträucher sowie 11.000 Stauden und Bodendecker wachsen. Würde man diesen in die Höhe gepflanzten Wald auf eine ebene Fläche projizieren, entspräche das einer Fläche von einem Hektar Wald. Diese weltweit einmalige Fassadengestaltung wirkt nachhaltig auf das Stadtklima. Vor allem in einer Großstadt wie Mailand ist nachhaltiges Bauen besonders wichtig. 2014 erhielt der Mailänder “Bosco Verticale” den Hochhauspreis für Klimaschutz und Design.

Architectural project: Boeri Studio (Stefano Boeri, Gianandrea Barreca, Giovanni La Varra)

Bosco Verticale Landscape Design: Emanuela Borio and Laura Gatti
Developer: Hines Italia
Design fases: 2006 – 2008
Construction fases: 2008 – 2014

foto: Barreca & La Varra