Tour I: Ein Wochenende in Mailand

Angekurbelt von der Expo 2015 entstanden in der Modestadt viele innovative Landschaftsarchitekturprojekte. Mailand, zweitgrößte Stadt Italiens, war lange Zeit das industrielle Herz des Landes. Inzwischen hat sich die Stadt längst zum Finanz- und Dienstleistungszentrum entwickelt und damit in den letzten Jahrzehnten eine wichtige Phase städtischer Umwandlungen erlebt. Mailand ist das wichtigste Versuchslabor für moderne und zeitgenössische Architektur Italiens. In den letzten zehn Jahren wurden die größten Industrieanlagen in neue Stadtquartiere umgewandelt. Statt ehemaligen Industriehallen entstanden neue Wohngebäude, Büroflächen, Universitäten und öffentliche Grünanlagen. Es sind innovative Projekte entstanden, die das gesamte Bild der Stadt verändert haben.

Dank seiner drei Flughägen (Mailand Malpensa, Mailand Orio al Serio und Mailand Linate) ist Mailand bestens angebunden und mit preiswerten Fluggesellschaften sehr gut und günstig erreichbar.


Freitag

Nach einer arbeitsreichen Woche, heiße ich Sie in Mailand willkommen um ein paar inspirierende und erholsame Tage zu verbringen. Wie könnte ein solches Wochenende besser anfangen als mit einem typisch italienischen ‚Aperitivo‘ wie Spritz, Ugo, Martini oder den unalkoholischen Aperitifen Crodino und Sanbitter?! In dem charmanten Stadtviertel der Navigli Kanäle, dem etwas anderen Mailand, gibt es eine große Auswahl an Bars und Restaurants.

–        Ankommen und Stadtbummel in Mailand – der Stadt der Mode und des Designs
–       Abends ‚Aperitivo‘ bei den Navigli Kanälen

Samstag

Die Stadtentwicklung um die Porta Nuova, ist mit seiner Skyline das ikonenhafte Symbol der Erneuerung Mailands und genau hier beginnt unsere Tour am Samstag. Porta Nuova ist eines der größten Stadterneuerungs-Projekte von ganz Europa. Es umfasst mehr als 300.000 Quadratmeter Fläche. Mit seinem konsequenten Nachhaltigkeitskonzept könnte es Vorbildcharakter für künftige Stadtentwicklungsprojekte haben. Das Projekt umfasst 20 Hochhäuser, Parks und eine neue Metrostation. Eines der bekanntesten Projekte bilden hier die bewaldeten Hochhäuser ‚Bosco Verticale‘ (siehe Artikel). Die Biblioteca degli Alberi (Baum-Bibliothek) stellt ein neues Park- Konzept dar. Mit rundem Grundriss untermalt der Piazza Gae Aulenti die futuristische Architektur. Auch das Projekt CityLife ist ein Symbol für die Wiedergeburt der größten Stadt in Norditalien. CityLife ist das große Sanierungsgebiet auf dem ehemaligen Gelände der Mailänder Messe mit Architekturen von Zaha Hadid, Daniel Libeskind und Arata Isozaki. Es wird in ein gemischt genutztes Quartier umgewandelt; auf einer Fläche von über 350.000 qm wird es Wohnungen beinhalten, Büros, ein Einkaufszentrum und einen öffentlichen Park mit 170.000 qm.

–        Führung durch das neue Mailänder Stadtquartier Porta Nuova mit italienischer Kaffeepause in einer der typischen Espressobars.

–        Bosco Verticale, Libreria degli Alberi, Piazza Gae Aulenti, Corso Como

–        Leckeres Mittagessen – Pasta, Pizza, Vino Rosso ….

–        Einführung in das Projekt City Life und anschließende Führung im Park

–        Zeit zur freien Verfügung für Shoppen oder Sightseeing (Dom, Castello Sforzesco, Sempione-Park, Abendmahl von Leonardo da Vinci)

–        Auf Anfrage: geführter Spaziergang Zona Moscova, Botanischer Garten Brera, Opernhaus Scala, Piazza Duomo

–        Schlemmern beim Abendessen – Antipasti mit Prosecco, Primo Piatto, Fisch, … was das Herz begehrt


Sonntag

Der Mailänder Sonntagsausflug führt uns zum Agrarpark Süd ‚Parco Agricolo Sud‘ – eine einzigartige Erfahrung auf europäischer Ebene. Landwirtschaft hat in Italien eine große Bedeutung: Getreide, Obst, Kartoffeln, Wein, Olivenöl und die viele Milch für all die guten ‚Formaggi‘ … aber dass in Italien auch Reis angebaut wird, wissen nur wenige. Dabei ist Italien der größte Reisproduzent Europas und im Parco Agricolo Sud können wir die Reisfelder erleben.

 –        Führung durch den landwirtschaftlichen Park „Parco Agricolo Sud Milano“ und seinen Reisfeldern

–        Typisches Risotto-Essen zu Mittag

–        Nachmittags zur freien Verfügung

–        Auf Anfrage: Besichtigung Portello-Park, Campus Bicocca, Parco Nord


Sonntagabend oder Montagmorgen

–        Abreise: Inspiriert und mit neuen Impulsen Aufbruch gen Heimat

 

Ich freue mich auf Ihre Nachricht, auf Ihre Fragen und Ihr Interesse an der spannenden Stadt Mailand.

Melanie Müller-Boscaro  
Landschaftsarchitektin und Wahlitalienerin

email hidden; JavaScript is required
mobil: 0039 3895841270